Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Heubach

Gemeinsam statt einsam: Heiligabend in Heubach

Foto: jjm

„Wenn Gemeinschaft die Einsamkeit verdrängt, dann ist Weihnachten.“ Dieser Wunsch von Dr. Joy Alemazung ist gelungen. Die Stadtverwaltung hatte am 24. Dezember alle Menschen in die Stadthalle geladen, die sonst hätten alleine feiern müssen.

Donnerstag, 29. Dezember 2022
Alexander Gässler
38 Sekunden Lesedauer

Immer mehr Menschen in Deutschland fühlen sich gerade an Weihnachten und besonders an Heiligabend einsam. Nach Einschätzung der Stiftung Patientenschutz ist die Einsamkeit derzeit die größte Volkskrankheit, die sich zu einem wachsenden Problem der Gesellschaft entwickelt.

Am 24. Dezember fand in den Abendstunden in der Stadthalle Heubach deshalb eine Feier für Menschen statt, die ohne familiäre oder kirchengemeindliche Gemeinschaft diesen allenthalben festlichen Abend ansonsten alleine hätten feiern müssen. „Mit dieser Veranstaltung wollen wir in Heubach die Liebe Gottes an Weihnachten weiterschenken. In Heubach darf keiner zurückgelassen werden.“ Mit diesen Worten umriss Bürgermeister Dr. Joy Alemazung den Sinn des gemeinsamen Abends, der von der Stadtverwaltung veranstaltet wurde.

Wie gefeiert wurde und mehr, lesen Sie am Donnerstag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2155 Aufrufe
154 Wörter
40 Tage 18 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/12/29/gemeinsam-statt-einsam-heiligabend-in-heubach/