Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Märklin und Stihl: Ein Weltmarktführer als Pate für den anderen

Foto: hs

Der Gmünder Märklin-​Chef Wolfrad Bächle (56) und der Waiblinger Familienunternehmer Hans Peter Stihl (90) präsentieren den „Museumswagen 2023“. Der bekannte Motorsägen-​Hersteller baut im Remstal ein Firmenmuseum und Erlebniszentrum.

Donnerstag, 29. Dezember 2022
Benjamin Richter
38 Sekunden Lesedauer

Es geht so spannend zu wie bei der „Bambi“-Verleihung, wenn der weltweit führende Modellbahnhersteller Märklin seit nunmehr fast 40 Jahren alljährlich seinen Museumswagen präsentiert. Der steht in Sammlerkreisen sehr hoch im Kurs.
Und liebgewonnene Tradition ist, dass sich Märklin hierbei werbewirksam mit einem anderen bekannten Unternehmen aus der Wirtschaftsregion zusammentut. Im wahrsten Sinne des Wortes sind das dann Firmen mit „Modellcharakter“.
Nach der pandemiebedingten Pause hatte der aus Schwäbisch Gmünd stammende Märklin-​Geschäftsführer Wolfrad Bächle die internationale Fangemeinde erstmals in die Erlebniswelt „Märklineum“ nach Göppingen eingeladen.

Auf welch ungewöhnliche Weise Wolfrad Bächles Karriere bei Märklin einst begann und welche Gemeinsamkeiten die Erfolgsgeschichten von Märklin und dem Waiblinger Motorsägenbauer Stihl prägen, lesen Sie am Freitag in der Rems-​Zeitung. Erhältlich ist die komplette Ausgabe auch online im iKiosk.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

4353 Aufrufe
154 Wörter
34 Tage 0 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/12/29/maerklin-und-stihl-ein-weltmarktfuehrer-als-pate-fuer-den-anderen/