Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Bei Gmünder Kunstbasar sorgen Newcomer mit Drahtgrußkarten für Schmunzeln

Foto: Bettina Burchard

Der„Gmünder Kunstbasar“ verwandelte das Kulturzentrum Prediger im Herzen Schwäbisch Gmünds am Samstag und Sonntag in einen besonderen Ort des kreativen Kunsthandwerks. Zu sehen waren unter anderem 3D-​Objektbilder und schimmernde Glasperlenketten.

Sonntag, 04. Dezember 2022
Benjamin Richter
48 Sekunden Lesedauer

Hell erleuchtet präsentierte sich am Wochenende das Kulturzentrum Prediger in Schwäbisch Gmünd, und schon von Weitem sah man die pinkfarbenen Plakate, die überall in der Stadt auf den Kunstbasar hinwiesen.
Der konnte in diesem Jahr endlich wieder stattfinden. Nach einem Spaziergang über den Weihnachtsmarkt genossen viele interessierte Besucher die vielseitige, stimmungsvolle Ausstellung im Prediger und kauften liebevoll handgefertigten Accessoires und Geschenke.
29 Ausstellerinnen und Aussteller aus der Region – so viele wie noch nie – präsentierten im Innenhof und im Festsaal ihre handgefertigten Produkte.
Die Stände hatten viel Raum, um zu wirken, und die Besucher konnten entspannt flanieren. Exklusive Keramik von Siegfried Stier aus Kressberg und schimmernde Glasperlenketten von Gerda Blassa waren ebenso zu finden wie 3D-​Objektbilder von Bernd Cielanga aus Schwäbisch Gmünd, um hier nur einige zu nennen.

Welche jungen Künstler zum ersten Mal als Aussteller dabei waren und unter anderem handgefertigte Kinderkleider und abstrakte Kunst präsentierten, lesen Sie in der Rems-​Zeitung vom 5. Dezember. Die komplette Ausgabe gibt es online auch im iKiosk.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2042 Aufrufe
195 Wörter
65 Tage 9 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/12/4/bei-gmuender-kunstbasar-sorgen-newcomer-mit-drahtgrusskarten-fuer-schmunzeln/