Dein Datenschutz, unsere Aufgabe.

Zur Darstellung unserer Inhalte als Google AMP-Seite brauchen wir deine Zustimmung. Google wird damit erlaubt, Cookies und andere Technologien zu verwenden, um personenbzogene Daten von dir zu speichern und zu verarbeiten sowie Werbung entsprechend deiner Interessen anzuzeigen. In der Klassikansicht unserer Webseite erfolgt kein Tracking durch Google.

Ausführlichen Datenschutzhinweis anzeigen
Die AMP-Ansicht nutzt zusätzlich Google AdSense, einen Online-Werbedienst der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“ und „WebBeacons“, die eine Analyse der Website-Nutzung ermöglichen. Durch das Weiternutzen stimmst du der Verarbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google zu.

Trauer um Rainer Ehmann aus Lorch

Lorch

Foto: tv

Als Lorcher Stadtbaumeister hat er die Entwicklung des Stadtbilds mitgeprägt. In seiner Freizeit war er ein engagierter Funktionär des Windhundrennvereins Staufen. Im Alter von nur 68 Jahren schloss er viel zu früh für immer die Augen.

Dienstag, 06. Dezember 2022
Gerold Bauer
29 Sekunden Lesedauer

Es gab kaum eine Sitzung des Lorcher Gemeinderats in den Jahren 1984 bis 2016, in der Rainer Ehmann nicht als Stadtbaumeister maßgeblich zur Entwicklung des Stadtgebiets beigetragen hätte. Auch in seiner Freizeit war er für Lorch aktiv. Sein Herz schlug nämlich für die pfeilschnellen Vierbeiner, und er hatte einen maßgeblichen Anteil am Entstehender schönen Anlage mit der Rennbahn für Windhunde.
Die Rems-​Zeitung blickt am 6. Dezember auf das Leben eines Lorchers, der in seiner Stadt viel bewegt hat!