Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Lorch

Bürgerinformationsabend zur Gemeinschaftsunterkunft auf dem Elisabethenberg Waldhausen

Foto: msi

Landrat Dr. Joachim Bläse, Bürgermeisterin Marita Funk und Mitarbeitende des Landratsamts informierten bei der Versammlung die interessierte Bevölkerung zur kommenden Eröffnung einer Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete. Bläse bat eindringlich um ein gutes Miteinander.

Freitag, 09. Dezember 2022
Sarah Fleischer
50 Sekunden Lesedauer

Nach Beginn des Krieges gegen die Ukraine war die Welle der Solidarität und Hilfsbereitschaft zunächst riesig. Viele boten ihre Unterstützung an, spendeten oder stellten Wohnraum zur Verfügung. Etwa 3500 Ukrainerinnen und Ukrainer sind inzwischen im Ostalbkreis angekommen, 90 davon leben derzeit in Lorch. Doch mittlerweile wird der Wohnraum knapp und nach wie vor kommen Menschen hier an, so dass nun neue Strukturen geschaffen werden müssen. Konkret wird die ehemalige Einrichtung der Diakonie Stetten ab Beginn des neuen Jahres für die Unterbringung ertüchtigt und ausgestattet. Ziel ist die Inbetriebnahme der Gemeinschaftsunterkunft ab dem Frühjahr 2023.
„Wir haben keine andere Chance, als die Menschen hier unterzubringen“, betonte Landrat Dr. Bläse und bat um Unterstützung: „Ich brauche Sie jetzt, dass sie uns helfen das gemeinschaftlich zu tragen.“
Unter vielen der Anwesenden jedoch bleibt nach wie vor Skepsis gegenüber dem Projekt zurück.

Welche Bedenken Teile der Bevölkerung haben und ob es auch Befürworter gibt, lesen Sie am samstag in der Rems-​Zeitung. Auch erhältlich am iKiosk.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2042 Aufrufe
201 Wörter
54 Tage 8 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/12/9/buergerinformationsabend-zur-gemeinschaftsunterkunft-auf-dem-elisabethenberg-waldhausen/