Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Böbingen an der Rems

Böbingen sucht die Störenfriede: Urin, Müll und geklaute Ortsschilder

Foto: jüst

Bürgermeister Jürgen Stempfle hat gleich drei Gründe, um richtig sauer zu sein: In den Eingang des Rathauses gekippter Urin, leere Flaschen und Blechdosen auf dem Friedhof sowie geklaute Ortsschilder.

Montag, 21. Februar 2022
Gerold Bauer
40 Sekunden Lesedauer

Normalerweise ist der Böbinger Schultes Jürgen Stempfle ein sehr besonnener Mann, der für vieles Verständnis hat und auch bei einem nicht ganz so gelungenen Scherz mal ein Auge zudrücken kann. Angesichts dessen, was sich in jüngster Vergangenheit in seiner Gemeinde abspielt, platzt aber sogar ihm der Kragen. „Es ist eine Demütigung, wenn unser Hausmeister morgens bei Dienstantritt erst einmal den Rathauseingang von einer größeren Menge stinkendem Urin säubern muss!“, macht der Bürgermeister keinen Hehl daraus, dass bei so etwas für ihn der Spaß absolut aufhört.

Was sonst noch passiert ist und warum der Schultes überzeugt ist, dass man die Verursacher bald dingfest machen kann, steht am 21. Februar in der Rems-​Zeitung. Falls sie die Montagausgabe verpasst haben — es gibt sie auch digital rund um die Uhr in unserem ikiosk!

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1834 Aufrufe
163 Wörter
133 Tage 17 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/2/21/boebingen-sucht-die-stoerenfriede-urin-muell-und-geklaute-ortsschilder/