Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Leinzell

Leinzell: Koi-​Karpfen vergiftet — Zeugen gesucht

Foto: Jens Bredehorn /​pix​e​lio​.de

Unbekannte haben in Leinzell Koi-​Karpfen vergiftet. Zehn Fische sind gestorben. Nun sucht die Polizei Zeugen.

Donnerstag, 24. Februar 2022
Thorsten Vaas
23 Sekunden Lesedauer

Mit was die Karpfen vergiftet wurden, stehe derzeit nicht fest. Es handle sich nach Angaben der Polizei um eine bislang unbekannte Substanz, die in einen Teich in der Zeppelinstraße geschüttet wurde. Zehn Koi-​Karpfen wurden dadurch vergiftet. Der Besitzer entdeckte am Mittwochnachmittag eine auffällige Schaumschicht auf dem Wasser und die zehn toten Tiere. Der Wert der verendeten Fische beläuft sich auf etwa 5.000 Euro.

Die Polizei Schwäbisch Gmünd bittet nun um Zeugenhinweise unter 07171/​3580.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2205 Aufrufe
93 Wörter
88 Tage 19 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/2/24/leinzell-koi-karpfen-vergiftet---zeugen-gesucht/