Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Hilfe für die Ukraine: Weleda unterstützt mit Geld– und Sachleistungen

Foto: weleda

Weleda hilft den Menschen in der Ukraine. In einem ersten Schritt unterstützt das Unternehmen mit Geld– und Sachleistungen Organisationen, die jetzt humanitäre Hilfe leisten.

Donnerstag, 10. März 2022
Nicole Beuther
46 Sekunden Lesedauer

In einer Pressemitteilung informiert die Arzneimittel– und Naturkosmetikherstellerin Weleda außerdem über die Entscheidung, die Belieferung ihrer russischen Niederlassung bis auf weiteres einzustellen. Als Reaktion auf den Überfall der russischen Armee auf die Ukraine habe Weleda die Belieferung ihrer russischen Niederlassung in Moskau gestoppt. Zudem habe das Unternehmen in Russland alle Marketingaktivitäten eingestellt. Auch der Online Shop sei ab sofort geschlossen. “ Weleda verurteilt die kriegerische Handlung des russischen Regimes und möchte sich mit diesem Schritt für ein Ende des Krieges einsetzen. Für die Mitarbeitenden in der Ukraine und in Russland will Weleda Verantwortung übernehmen und ihnen soweit möglich helfen“, heißt es in der Pressemitteilung weiter.

Priorität habe die Unterstützung ihrer Mitarbeitenden und der Menschen in der Ukraine. Mit Geld– und Sachleistungen im Wert von insgesamt 100.000 Euro unterstütze Weleda in einem ersten Schritt Organisationen, die jetzt humanitäre Hilfe leisten. In Deutschland helfe Weleda mit gezielten Produktspenden Hebammen, die sich um geflohene Frauen und Familien kümmern.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1333 Aufrufe
184 Wörter
75 Tage 16 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/3/10/hilfe-fuer-die-ukraine-weleda-unterstuetzt-mit-geld--und-sachleistungen/