Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Bauserie: Klimafreundliches Bauen

Foto: enerix

Im Angesicht des Klimawandels und steigender Strom-​, Gas– und Ölpreise wird klimafreundliches, effizientes Bauen zunehmend präsenter. Möglichkeiten gibt es viele, egal ob man Sonnenenergie nutzen oder gleich ein ganzes Passivhaus bauen möchte.

Sonntag, 13. März 2022
Sarah Fleischer
1 Minute 5 Sekunden Lesedauer

Klimafreundlich und effizient bauen – dieser Aspekt wird beim Traum vom eigenen Heim immer wichtiger. Und Möglichkeiten gibt es viele: Passivhaus, Niedrigenergiehaus, Solarthermie, Photovoltaik… Man verliert nur allzu schnell den Überblick. Hier soll die Energiekompetenz Ostalb e.V., kurz EKO weiterhelfen. Seit 2004 kann man sich hier über klimafreundliches Bauen und dessen Finanzierung beraten lassen. „Wir machen unter anderem Beratung zu Gebäudedämmungen und Heizsystemen, zum Beispiel mit Holzpellets, Solarthermie und Wärmepumpen“, sagt Geschäftsführer Ralf Bodamer.
Die Sonne nutzen, um Strom zu erzeugen — das ist das Konzept von Photovoltaikanlagen. Timo Seitz ist Energieexperte und Geschäftführer der enerix Ostalb-​Schwäbisch Hall. „Der Andrang ist momentan so groß, da muss man mit längerer Wartezeit und höheren Preisen rechnen. Abschrecken lassen sich die Kunden davon nicht.“ Schließlich biete eine Photovoltaikanlage nicht nur Ersparnis bei den Stromkosten, sondern auch eine gewisse Unabhängigkeit sowie einen Beitrag zum Umweltschutz.
Auch Passivhäuser nutzen oft Solarthermie und Photovoltaik. Wesentlicher Aspekt ist aber laut Wolfgang Sanwald, Vorsitzender der Architektenkammergruppe Heidenheim, eine extrem gute Wärmedämmung. „Alle Außenwände, das Dach und auch die Bodenplatte sollten möglichst wenig Heizungswärme möglichst langsam nach außen lassen.“
Ob man „nur“ eine Solaranlage installieren, energieeffizient renovieren oder ein Passivhaus bauen möchte — die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) und das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle bieten online Beratungsmöglichkeiten zu Förderprogrammen.

Mehr über Photovoltaik und Passivhäuser lesen Sie am Montag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1048 Aufrufe
262 Wörter
71 Tage 17 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/3/13/bauserie-klimafreundliches-bauen/