Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Sport

Bodybuilding: Urs Kalecinski siegt in Boston

Foto: wiwi

Erst vor einer guten Woche belegte der Gmünder Bodybuilder Urs Kalecinski in der US-​amerikanischen Stadt Columbus den dritten Platz bei den legendären „Arnold Classics“. Weil er derzeit so gut vorbereitet ist, startete der Gmünder an diesem Wochenende erneut bei einem Wettkampf der Profis – dieses Mal in Boston. Dort konnte sich der 23-​Jährige gegen die Konkurrenz auf der ganzen Linie durchsetzen und siegte in der Kategorie „Classic Physique“.

Dienstag, 15. März 2022
Gerold Bauer
47 Sekunden Lesedauer

Nicht zuletzt bei der Performance konnte der ehemalige Tänzer aus Gmünd mit seiner Choreographie das Publikum und die Jury gleichermaßen von seinen Qualitäten überzeugen.
Mit seinem jüngsten Erfolg löste Urs Kalecinski quasi das „Olympia-​Ticket“. Soll heißen er hat sich für die Teilnahme am wohl wichtigsten Bodybuilding-​Turnier „Mr. Olympia“ in diesem Jahr qualifiziert. Dort hatte der Gmünder, der bei diesen hochklassigen und normalerweise von Amerikanern dominierten Wettbewerben als Europäer ein Exot ist, 2021 bereits mit einem vierten Platz von sich reden gemacht – was für viele aufgrund des Alters von Kalecinski eine echte Überraschung war. Denn um bei „Mr. Olympia“ vorne dabei zu sein und auszusehen wie die Statue eines klassischen griechischen Gotts, braucht man in der Regel deutlich mehr Trainingsjahre.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

6004 Aufrufe
190 Wörter
70 Tage 15 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/3/15/bodybuilding-urs-kalecinski-siegt-in-boston/