Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Mutlangen

Erster Mutlanger Verschenktag

Foto: Christina Herzog

Verschenken statt wegwerfen — das ist das Motto des ersten Mutlanger Verschenktags, der am 3. April stattfindet. Auch auf dem Hardt ist man schon seit über 20 Jahren im „Tauschgeschäft“ aktiv.

Dienstag, 15. März 2022
Sarah Fleischer
55 Sekunden Lesedauer

„Die Rückmeldung ist total positiv“, freut sich Christian Herzog vom Bürgerverein „junges mutlangen“. Anfang des Jahres kam die Idee für den Verschenktag im 2020 gegründeten Verein auf, nun findet er am Sonntag, 3. April statt. „Wer mitmachen möchte, stellt an diesem Tag einfach die Dinge, die man verschenken möchte, mit einem ‚zu verschenken‘-Schild vor sein Haus“, erklärt Herzog. Ob Kinderspielzeug, Bücher, Geschirr, Roller oder Schuhe – wichtig sei nur, dass die Sachen gut erhalten und funktionstüchtig seien, betont Herzog. „Der Verschenktag soll keine private Müllentsorgung werden“, bittet sie. Wer Interesse hat, kann sich per E-​Mail an info@​jungesmutlangen.​de mit seinem Straßennamen anmelden. „So können wir eine Karte mit allen teilnehmenden Straßen erstellen, die in der Woche vor der Aktion auf www​.junges​mut​langen​.de gestellt wird“, sagt Herzog.
Bis zur Corona-​Pandemie hatte auch das Tauschnetz Bumerang auf dem Hardt regelmäßig solche Tauschbörsen organisiert. „Wir hoffen, dass es nächstes Jahr wieder stattfinden kann“, sagt Erwin Leuthe, Vorsitzender des Tauschnetzes Bumerang. Dort wird sonst nicht nur Materielles, sondern auch Zeit getauscht.

Wie das genau funktioniert und noch mehr Infos zum Verschenktag in Mutlangen finden Sie am Mittwoch in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1680 Aufrufe
221 Wörter
71 Tage 8 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/3/15/erster-mutlanger-verschenktag/