Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Lorch

Lorch und Oria: Wer die Nordmanntanne bekommt, wird ausgekämpft

Foto: Debora Mele

Seit 50 Jahren sind Lorch und Oria als Partnerstädte verbunden. Als Revanche für den Olivenbaum aus Italien zur Remstalgartenschau im Jahr 2019 wurde nun von Lorcher Seite eine Nordmanntanne aus dem Remstal nach Süditalien transportiert.

Mittwoch, 16. März 2022
Gerold Bauer
36 Sekunden Lesedauer

Als Revanche für den Olivenbaum aus Italien zur Remstalgartenschau im Jahr 2019 wurde nun von Lorcher Seite eine Nordmanntanne aus dem Remstals nach Süditalien transportiert. Eigentlich war die Tanne als künftiger Christbaum für den Lorcher Platz in Oria vorgesehen. Dort ist der Untergrund aber zu felsigm deshalb wird der Standort im Rahmen des traditionellen Wettkampfs der vier Stadtteile von Oria im August entschieden. Jener Stadtteil, der im Jubiläumsjahr der Städtpartnerschaft das „Torneo“ gewinnt, bekommt den Baum.

Die Hintergründe dieser Aktion sowie den Bericht über den Transport und die Ankunft in Apulien lesen Sie am 16. März in der Rems-​Zeitung! Wo die Lorcher Partnerstadt genau liegt, sehen Sie hier!

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1293 Aufrufe
147 Wörter
69 Tage 1 Stunde Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/3/16/lorch-und-oria-wer-die-nordmanntanne-bekommt-wird-ausgekaempft/