Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Gmünder Stadtwerke erhöhen die Gas– und Strompreise

Foto: nb

Energieversorger reagiert auf den Krieg in der Ukraine und die stark gestiegenenen Beschaffungspreise an den Energiemärkten. Strom wird rund 14 Prozent teurer, Gas sogar 44 Prozent. Spüren werden die Stadtwerkekunden das aber erst mit der Abrechnung Anfang 2023

Donnerstag, 17. März 2022
Alexander Gässler
31 Sekunden Lesedauer

Es hat sich angedeutet. Die Stadtwerke Schwäbisch Gmünd erhöhen die Preise. Begründet wird das mit gestiegenen Rohstoffkosten für die Energieerzeugung. Die Insolvenzen vieler Billiganbieter hätten dazu beigetragen, dass das Angebot zusätzlich verknappt werde. „Darüber hinaus treiben Börsenspekulanten und die Krise in der Ukraine die Energiepreise weiter in die Höhe.“

Wie die Erhöhung ausfällt und wie sich das in Euro aufs Jahr gerechnet auswirkt, lesen Sie am Donnerstag in der Rems-​Zeitung.

So lässt sich durch die Reduzierung des Energieverbauchs viel Geld sparen.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1589 Aufrufe
124 Wörter
69 Tage 1 Stunde Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/3/17/gmuender-stadtwerke-erhoehen-die-gas--und-strompreise/