Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ruppertshofen

Fußball soll Mädchen in Afrika stark machen

Es geht beim Fußball für Frauen und Mädchen in Afrika um sehr viel mehr als nur um Spaß am Sport und um die Freude über ein gewonnenes Spiel. Frauenfußball ist dort ein Weg, um sich in einer männerdominierten Gesellschaft zu behaupten. Foto: hft

Ab dem Wochenende sammelt der TSV Ruppertshofen in Kooperation mit Hilfe für Togo e.V. Ausrüstung für weibliche Teams und „exportiert“ sein Jugendschutzkonzept.

Mittwoch, 02. März 2022
Nicole Beuther
42 Sekunden Lesedauer

Eigentlich ist Hannah Hägele ja von Haus aus eine Schwimmerin. Im Rahmen ihres Freiwilligen sozialen Jahres (FSJ) steht aber bei ihr auch der Fußball im Fokus. Die junge Frau aus Durlangen hat ihr Abitur in der Tasche und möchte gerne Grundschullehrerin werden – doch bevor sie mit dem Studium an der Pädagogischen Hochschule in Gmünd beginnt, wollte sie praktische Erfahrungen im Umgang mit Schulkindern sammeln.

Zur Förderung des Frauen– Mädchenfussballs in Togo (Afrika) werden gut erhaltene Fussballschuhe (Gr. 35 – 45), Fußballtrikots, Bälle und Ballpumpen, Hütchen, Leibchen und Trainingsshirts gesammelt. Sie sollen im April auf die Reise nach Afrika gehen. Abgeben kann man die Spenden am Samstag, 5. März, von 15 bis 18 Uhr auf dem Schlatthof in Waldstetten, sowie am Samstag, 12. März, von 15 bis 18 Uhr beim TSV Ruppertshofen (Erlenäcker 1).

Über die Kooperation mit Hilfe für Togo berichtet die RZ in der Donnerstagausgabe.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1467 Aufrufe
169 Wörter
84 Tage 4 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/3/2/fussball-soll-maedchen-in-afrika-stark-machen/