Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Wo heute Grau dominiert, soll es morgen schon grünen

Foto: gäss

Landschaftsarchitekt Jochen Köber hat im Bauausschuss des Gmünder Gemeinderats konkrete Ideen für eine „grünen Urbanität“ präsentiert. Elf Bereiche stehen dabei besonders im Fokus. Und zwei Zielkonflikte sind jetzt zu lösen.

Donnerstag, 24. März 2022
Alexander Gässler
38 Sekunden Lesedauer

Der Ausschuss nahm den Bericht wohlwollend zur Kenntnis. Wenngleich es hier und da Kritik gab. Am Ende formulierte OB Richard Arnold zwei Zielkonflikte. Im Fall des Marktplatzes ist jetzt zu klären, ob Bäume in Kübeln aufgestellt oder in Reihe gepflanzt werden und dann bei Veranstaltungen im Wege wären. Und im Fall des Münsterplatzes geht es um die Frage, ob grüne Fugen den Wochenmarkt behindern.

Im Dezember gab es einen ersten Zwischenbericht. Die Ideen wurden inzwischen mit der Stadtverwaltung abgestimmt. Das schlägt Landschaftsarchitekt Jochen Köber nun unter anderem vor: Auf dem Marktplatz ist eine Baumbepflanzung auf der Mittelachse geplant – und zwar Linden in Kübeln, damit dazwischen Gastronomie möglich ist.

Was der Fachmann noch empfiehlt, lesen Sie am Donnerstag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1140 Aufrufe
155 Wörter
61 Tage 0 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/3/24/wo-heute-grau-dominiert-soll-es-morgen-schon-gruenen/