Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Sport

TSB Gmünd: Zu Gast beim Drittletzten

Foto: Zimmermann

Der Kader des Handball-​Oberligisten TSB Gmünd ist fast wieder komplett und kann in den verbleibenden acht Spielen die beste Platzierung der eigenen Oberliga-​Historie erreichen. Dafür müssen am Sonntag (17 Uhr) beim Drittletzten TSV Zizishausen zwei weitere Auswärtspunkte her.

Donnerstag, 31. März 2022
Alex Vogt
38 Sekunden Lesedauer

Die beiden Aufstiegsplätze – aktuell stehen dort die SG Köndringen/​Teningen (35:7 Punkte) und der TVS Baden-​Baden (31:11) – sind für den TSB (28:16) realistisch betrachtet außer Reichweite. Platz drei ist wohl das Maximum – es wäre gleichzeitig die beste Platzierung in der Gmünder Oberliga-​Historie.
Trainer Dragos Oprea: „Unser Ziel war von Anfang an, den Klassenerhalt zu schaffen. Dahinter können wir mittlerweile einen Haken setzen, geben uns damit aber auf gar keinen Fall zufrieden.“ In dieser Saison sei noch sehr viel möglich, „doch wir haben sehr spannende Aufgaben vor uns.“

Warum Oprea damit in erster Linie die Hürde TSV Zizishausen meint, lesen Sie im Vorbericht von Nico Schoch in der Rems-​Zeitung vom 1. April.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

817 Aufrufe
155 Wörter
53 Tage 21 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/3/31/tsb-gmuend-zu-gast-beim-drittletzten/