Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Stefan Schmidt kandidiert als Bürgermeister im Erzgebirge

Arcvhiv-​Foto: gäss

Der ehemalige Alfdorfer Gastwirt will für die „Freien Sachsen“ in einem Dorf in Sachsen Bürgermeister werden. Unklar ist noch, ob er Chancen hat.

Freitag, 04. März 2022
Sarah Fleischer
46 Sekunden Lesedauer

Seit Beginn der Corona-​Pandemie ist Stefan Schmidt aus Alfdorf aktives Mitglied im „Widerstand“ gegen die erlassenen Maßnahmen. Im Ostalbkreis wurde er zunehmend als prägende Figur der hiesigen Versammlungen gegen Corona-​Maßnahmen bekannt, trat auf zahlreichen Veranstaltungen als Redner auf. Zuletzt siedelte der ehemalige Gastwirt aus Alfdorf nach Sachsen über. Schon zuvor hatte Schmidt auf Telegram immer wieder Beiträge der rechtsextremen Partei „Freie Sachsen“ geteilt. In der 3900-​Seelen-​Gemeinde Johanngeorgenstadt kandidiert Schmidt nun für die „Freien Sachsen“ als Bürgermeister. Der bisherige Bürgermeister Holger Hascheck von der SPD hatte Anfang Februar verkündet, nicht für eine weitere Amtszeit antreten zu wollen. Am 7. April ist die offizielle Nominierung aller Kandidaten, die Zahl der Bewerber also noch nicht klar.
Die Wahl selbst findet am 12. Juni statt. Als Kandidat für „Die Basis“ war Schmidt bislang auf keiner Ebene erfolgreich, seine Aussichten bei der Bürgermeisterwahl im Erzgebirge sind ebenfalls schwer einzuschätzen.

Was der scheidende Bürgermeister von Johanngeorgenstadt zu der Kandidatur von Schmidt sagt, lesen Sie am Freitag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2756 Aufrufe
187 Wörter
81 Tage 22 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/3/4/stefan-schmidt-kandidiert-als-buergermeister-im-erzgebirge/