Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Gschwend

Hagbergturm bei Gschwend ab 24. April geöffnet

Foto: Pfister

Ausflugstipp gefällig? Der Hagbergturm bei Gschwend ist ab Sonntag, 24. April, wieder geöffnet. Von dort oben hat man eine tolle Aussicht über die Schwäbisch Alb.

Montag, 18. April 2022
Rems-Zeitung, Redaktion
1 Minute 1 Sekunden Lesedauer

Der Hagbergturm liegt auf 585 Meter Höhe westlich von Gschwend. Einst stand dort ein Vermessungsgerüst, ein Überbleibsel der Württembergischen Landesvermessung, das auch zu Aussichtszwecken bestiegen werden konnte. So wurde 1895 die Idee geboren, an dieser Stelle einen Aussichtsturm zu errichten. „Im Jahre 1901 waren die Mittel soweit vorhanden, dass mit dem Bau begonnen werden konnte. Um die restliche Summe zur Deckung der Baukosten zu erhalten wurde unter anderem auch eine Lotterie veranstaltet“, heißt es beim Schwäbischen Albverein, dem der Turm seit 1936 gehört.
Der Aufstieg in die Turmkuppe wird mit einer herrlichen Rundumsicht belohnt: nördlich die Waldenburger Berge, dann die Hohnloher Ebene mit der Kochertalbrücke, die Sendemasten von Langenburg, der Burgberg bei Crailsheim, Ellenberg, dann der Hinterbüchelberger Grat, Schloss Baldern mit dem Ipf bei Bopfingen und die Kapfenburg.

Wann ist der Hagbergturm geöffnet?
Geöffnet ist der Hagbergturm sonn– und feiertags von 10 bis 18 Uhr. Parken kann man auf dem Wanderparkplatz beim Sturmhof, von dort sind es rund 550 Meter Fußmarsch bis zum Turm. Mehr Bilder und Informationen zum Wander-​Highlight in der Region gibt es bei Komoot und beim Schwäbischen Albverein.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

819 Aufrufe
245 Wörter
29 Tage 11 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/4/18/hagbergturm-bei-gschwend-ab-24-april-geoeffnet/