Dein Datenschutz, unsere Aufgabe.

Zur Darstellung unserer Inhalte als Google AMP-Seite brauchen wir deine Zustimmung. Google wird damit erlaubt, Cookies und andere Technologien zu verwenden, um personenbzogene Daten von dir zu speichern und zu verarbeiten sowie Werbung entsprechend deiner Interessen anzuzeigen. In der Klassikansicht unserer Webseite erfolgt kein Tracking durch Google.

Ausführlichen Datenschutzhinweis anzeigen
Die AMP-Ansicht nutzt zusätzlich Google AdSense, einen Online-Werbedienst der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“ und „WebBeacons“, die eine Analyse der Website-Nutzung ermöglichen. Durch das Weiternutzen stimmst du der Verarbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google zu.

Frontalzusammenstoß auf der B29

Blaulicht

Foto: astavi

Die B29 ist aktuell (2. April, 8.29 Uhr) wegen eines Unfalls zwischen Schwäbisch Gmünd-​Hussenhofen und Hirschmühle in beiden Richtungen gesperrt. Es gibt eine örtliche Umleitung.

Samstag, 02. April 2022
Edda Eschelbach
58 Sekunden Lesedauer

Gegen 7 Uhr kam es am Morgen des 2. April auf der B29 zwischen Hussenhofen und Hirschmühle zu einem Frontalzusamenstoß zwischen einem BMW und einem VW Golf. Während der Unfallaufnahme wurde die Bundesstraße in beide Richtungen gesperrt. Die Polizei leitet den Verkehr um. Die Meldung wird aktualisiert, wenn die Sperrung wieder aufgehoben wird.
1. Aktualisierung: Die Unfallstelle ist seit etwa 8.40 Uhr geräumt und die Bundesstraße wieder für den Verkehr freigeben.
2. Aktualisierung zum Hergang des Unfalls um 12.22 Uhr: Eine 20 Jahre alte Fahrerin eines BMW befuhr am Samstagmorgen gegen 6.40 Uhr die B29 von Böbingen kommend in Fahrtrichtung Schwäbisch Gmünd. Auf Höhe Hussenhofen verlor die BMW-​Fahrerin aufgrund Schneeglätte die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden VW Golf, der mit einem 25 Jahre alten Fahrer besetzt war. Die beiden Fahrzeuglenker erlitten bei dem Unfall jeweils leichte Verletzungen und wurden von einer Rettungswagenbesatzung medizinisch erstversorgt. Zwei weitere Mitfahrer im BMW blieben glücklicherweise unverletzt.
An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden — der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 25.000 Euro. Da beide Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit waren, mussten sie abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme war die Fahrbahn in beide Richtungen für ca. 1,5 Stunden voll gesperrt. Eine örtliche Umleitung war eingerichtet.