Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Geheimnisvolle neue Wege im Taubental?

Foto: Andrea Stegmaier

Der Wald im Taubental ist ein beliebtes Ausflugsziel, ein Netz von Wanderwegen durchzieht ihn. Nun sind neue, geschotterte Abzweigungen aufgetaucht. Was aussieht wie neue Wanderwege, dient in Wirklichkeit einem anderen Zweck.

Donnerstag, 21. April 2022
Sarah Fleischer
32 Sekunden Lesedauer

„Das sind zwei so genannte Rückegasseneinfahrten“, erklärt Katharina Oswald, persönliche Mitarbeiterin des Landrat. „Es handelt sich dabei um kurze Straßen, die mit stark steinhaltigem, regionalen Aushubmaterial befestigt werden.“ Gebraucht würden diese Rückegasseneinfahrten, um die Einmündungsbereiche in die Forststraßen, auf denen sich trichterartig mehrere unbefestigte Rückgassen konzentrieren, technisch zu ertüchtigen, so Oswald. Denn diese würden durch Holzrückemaschinen stark belastet.
Zur Erhaltung der Wanderwege im Taubental seien gelentliche Forstarbeiten notwendig, so Oswald. Für derlei bauliche Maßnahmen würden die Rückegasseneinfahrten angelegt.

Mehr über die Forstarbeiten im Taubental erfahren Sie am Freitag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

3194 Aufrufe
128 Wörter
34 Tage 8 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/4/21/geheimnisvolle-neue-wege-im-taubental/