Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Zu Tode gequältes Kind bei Bopfingen: Prozess hat begonnen

Foto: mih

Vor dem Ellwanger Landgericht muss sich seit Montag ein 33-​Jähriger verantworten. Er soll ein knapp zwei Jahre altes Kind seiner Lebensgefährtin in Aufhausen zu Tode misshandelt haben. Unklar war zunächst, ob die Anklage auf Mord oder Totschlag lautet.

Montag, 25. April 2022
Alexander Gässler
27 Sekunden Lesedauer

Nach rund einer halben Stunde schloss der Vorsitzende Richter Bernhard Fritsch die Verhandlung für diesen Tag. Zuvor hörten die Besucher, die beinahe alle zur Verfügung gestellten Plätze des Saals besetzt hatten, die Anklageschrift von Oberstaatsanwalt Dirk Schulte. Er zeichnete während der Anklageverlesung ein düsteres Bild der Umstände, die zum Tod des knapp zwei Jahre alten Kleinkinds führten.

Wie der Prozessauftakt gelaufen ist, lesen sie am Dienstag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2543 Aufrufe
110 Wörter
23 Tage 16 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/4/25/zu-tode-gequaeltes-kind-bei-bopfingen-prozess-hat-begonnen/