Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Prozess am Ellwanger Landgericht: Mutter des getöteten Jungen schweigt

Foto: mih

Es ist eine der Aussagen im Prozess um den getöteten kleinen Jungen aus Aufhausen, die mit Spannung erwartet worden war. Die Mutter war als Zeugin geladen. Doch ihr Auftritt ist nur kurz.

Donnerstag, 28. April 2022
Alexander Gässler
30 Sekunden Lesedauer

Ihre feste und klare Stimme hören die Prozessbeteiligten sowie die Besucher am Mittwoch, als sie ihre Personalien angibt und die Belehrung des Vorsitzenden Richters Bernhard Fritsch als verstanden bestätigt. Danach ergreift ihr Anwalt das Wort: „Sie wird keinerlei Angaben machen.“ Damit verlässt die 37-​jährige mehrfache Mutter den Saal.

Wie der dritte Prozesstag gelaufen ist, lesen Sie am Donnerstag in der Rems-​Zeitung.

Der getötete Junge ist immer wieder misshandelt worden. Das sagt der Rechtsmediziner.

Prozessauftakt: Das wirft die Anklage dem 33-​Jährigen vor.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1373 Aufrufe
122 Wörter
26 Tage 0 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/4/28/prozess-am-ellwanger-landgericht-mutter-des-getoeteten-jungen-schweigt/