Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Sport

TSB Gmünd: In Handball-​Oberliga „bis 28. Mai alles geben“

Foto: Astavi

Fünf Spieltage vor Schluss verschwendet der TSB Gmünd als Tabellenvierter keinen Gedanken daran, die Saison vorzeitig abzuhaken. Der TSV Birkenau hingegen kämpft am Samstag (20 Uhr/​Langenberg-​Sporthalle) ums sportliche Überleben.

Freitag, 29. April 2022
Benjamin Richter
46 Sekunden Lesedauer

Der denkwürdige Schlagabtausch aus dem Hinspiel ist in Erinnerung geblieben. Fast auf den Tag genau zwei Monate liegt das allererste Aufeinandertreffen zwischen dem TSB Gmünd und dem TSV Birkenau zurück. In eigener Halle wurde der TSB anfangs vorgeführt, lag zur Halbzeit mit 10:17 und 90 Sekunden vor dem Ende immer noch mit 25:28 zurück.
Doch mit einem sensationellen Schlussspurt rettete der TSB noch ein 28:28-Remis, das sich für die abstiegsgefährdeten Gäste wie eine Niederlage anfühlte. „Wir wissen, was auf uns zukommt“, erklärt Dragos Oprea deshalb vor dem Wiedersehen am Samstagabend, welches der TSB-​Trainer zu „einem Schlüsselspiel“ der Endphase ausgerufen hat.
Vor der individuellen Klasse der „Falken“ sollte der TSB gewarnt sein. Rechtsaußen Simon Spilger (187/​86 Saisontore), ein ganz sicherer Schütze auch von der Siebenmeterlinie, liegt auf dem zweiten Platz der Oberliga-​Torschützenliste.

Welche Platzierung der TSB Gmünd in dieser Oberliga-​Saison noch erreichen kann und welche Spieler dem Team am Samstag fehlen, lesen Sie in der Rems-​Zeitung vom 29. April.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

733 Aufrufe
186 Wörter
19 Tage 22 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/4/29/tsb-gmuend-in-handball-oberliga-bis-28-mai-alles-geben/