Dein Datenschutz, unsere Aufgabe.

Zur Darstellung unserer Inhalte als Google AMP-Seite brauchen wir deine Zustimmung. Google wird damit erlaubt, Cookies und andere Technologien zu verwenden, um personenbzogene Daten von dir zu speichern und zu verarbeiten sowie Werbung entsprechend deiner Interessen anzuzeigen. In der Klassikansicht unserer Webseite erfolgt kein Tracking durch Google.

Ausführlichen Datenschutzhinweis anzeigen
Die AMP-Ansicht nutzt zusätzlich Google AdSense, einen Online-Werbedienst der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“ und „WebBeacons“, die eine Analyse der Website-Nutzung ermöglichen. Durch das Weiternutzen stimmst du der Verarbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google zu.

Igginger Ostermarkt: „Endlich wieder bekannte Gesichter“

Iggingen

Foto: dw

Der Igginger Ostermarkt findet alle zwei Jahre statt. Doch im vergangenen Jahr musste er ausfallen und wurde auf dieses Jahr verschoben. Um so erfreuter strömten am Sonntag die Menschen zu den zahlreichen Ständen in die Ortsmitte.

Sonntag, 03. April 2022
Edda Eschelbach
43 Sekunden Lesedauer

Wie gelöst schienen die Besucher, die am Sonntag die Gelegenheit wahrnahmen, über den Igginger Ostermarkt zu bummeln. Im zweijährigen Rhythmus laden Aussteller aus Iggingen und Umgebung dazu ein. Auch für das leibliche Wohl war gesorgt; bei den Igginger Grundschulkindern gab es knusprige Waffeln, vitaminreiche Smoothies bot der VfL Iggingen an. Beim Backhäusle standen die Menschen Schlange, um einen Salzkuchen zu ergattern, an anderer Stelle gab es Osterhasen als Gebäck, oder es wurde mit Gulaschsuppe und Schnitzeln bewirtet. Die Kotteler Schänke war aufgebaut, und wem es pandemiebedingt nicht vergönnt war, sich beim Weihnachtsmarkt an einem Glühwein zu wärmen, der konnte es jetzt in der Vorosterzeit tun.
Die Begeisterung der Menschen darüber, dass der Ostermarkt stattfand, beschreibt die Rems-​Zeitung am 4. April. Online steht die komplette Ausgabe der Rems-​Zeitung auch im iKiosk zur Verfügung.