Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Bauserie: Gemeinschaftliche Wohnprojekte

Foto: Rainer Aichele

Gemeinschaftliches Wohnen — dass dieses Konzept mehr beinhaltet als Hippie-​WGs, wird zunehmend deutlich. In einer Wahlfamilie zu leben und Ressourcen gemeinschaftlich zu nutzen, wird immer beliebter. Auch in der Region gibt es dazu einige Angebote.

Donnerstag, 07. April 2022
Sarah Fleischer
1 Minute 5 Sekunden Lesedauer

20 Jahre lang wohnten Rainer und Hannelore Aichele auf dem Hof Klostersee an der Ostsee, einem gemeinschaftlichen Wohnprojekt für Senioren. „Das ist nicht direkt ein Selbstversorgerhof, aber es gibt einen Hofladen, eine Käserei und eine Bäckerei“, erzählt er. „Außerhalb einkaufen gegangen sind wir also nicht so oft.“ Car-​Sharing sowie regelmäßige Mieterversammlungen gehörten ebenfalls zu ihrem Leben auf dem Hof.
Der Hof Klostersee ist eine von vielen gemeinschaftlichen Wohnformen. „Es gibt keine einheitliche Definition gemeinschaftlichen Wohnens, auch weil das Erscheinungsbild so vielfältig geworden ist“, heißt es dazu in der Publikation „Familien in gemeinschaftlichen Wohnformen“ des Bundesinstituts für Bau-​, Stadt– und Raumforschung. Es handele sich allgemein um Wohnformen, bei denen mehrere Haushalte an einem Wohnstandort leben und sich für das gemeinschaftliche Leben, gegenseitige Unterstützung oder auch einen gemeinsamen Lebensgrundsatz engagieren.
Das Klischee, dass nur alternative Ökos solche Wohnformen nutzen, treffe indes nicht mehr zu, sagt Karin Demming, Pressesprecherin von bring-​together. Die Matching-​Plattform bietet Interessierten die Möglichkeit, ein für sie passendes Wohnprojekt zu finden. Rund 40 solcher Projekte sind für Baden-​Württemberg dort gelistet — mit „RemstalLeben“ auch eines in Schorndorf.

Was Rainer Aichele von seiner Zeit auf Hof Klostersee zu erzählen hat und wie das Projekt in Schorndorf aussieht, erfahren Sie am Freitag in der Rems-​Zeitung. Die vorherige Folge finden Sie ebenfalls online oder im iKiosk.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1046 Aufrufe
262 Wörter
46 Tage 19 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/4/7/bauserie-gemeinschaftliche-wohnprojekte/