Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Bürokratie bremst den Netzausbau

Foto: Couleur — pixabay

Im Netzgebiet der ODR findet die Energiewende bereits statt. Im vergangenen Jahr ist der Strombedarf im Einzugsgebiet zwischen Schwäbisch Gmünd und Nördlingen zu 64 Prozent aus Erneuerbaren Energien gedeckt worden. Aber es könnte schneller gehen.

Donnerstag, 07. April 2022
Alexander Gässler
30 Sekunden Lesedauer

Probleme bereiten die Genehmigungsverfahren, die angesichts der knappen Netz-​Kapazitäten zu lange dauern. Dies hat der Geschäftsführer der Netze ODR GmbH, Matthias Steiner, im Umweltausschusses des Ostalb-​Kreistags gesagt. Angesichts des Krieges in der Ukraine bereite man sich auf alle möglichen Szenarien vor, einschließlich eines Stopps der Gaslieferungen durch Russland.

Wie die Energiewende in der Region vorankommt und wer im Fall der Fälle noch mit Gas versorgt wird und wer nicht, lesen Sie am Donnerstag in der Rems-​Zeitung. Und natürlich auch im iKiosk.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

976 Aufrufe
121 Wörter
49 Tage 3 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/4/7/buerokratie-bremst-den-netzausbau/