Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Geld sparen: Sechs Tipps für den Alltag

Foto: nb

Ob Gas, Benzin oder Wasser: Die Lebenshaltungskosten in Deutschland steigen. Wie man mit einfachen Mitteln den Verbrauch und so auch die Kosten senken kann.

Samstag, 09. April 2022
Nicole Beuther
43 Sekunden Lesedauer

Solangsam sollte es sich rumgesprochen haben: Ob Fernseher, Drucker oder Stereoanlage – viele Elektrogeräte verbrauchen auch im Stand-​by-​Modus Strom. Abhilfe schaffen schaltbare Stecker­leisten: mit einem Klick trennt man alle Geräte vom Stromnetz. Das spart nach Angaben von Stiftung Warentest bis zu zehn Prozent der Stromkosten ein. In vielen Haushalten brennen zudem immer noch Glühbirnen, obwohl ihr Verkauf seit 2012 verboten ist. Wer auf LEDs setzt, senkt den Verbrauch laut der Verbraucherorganisation um 80 Prozent. Einsparpotenzial: bis zu 110 Euro pro Jahr. Ladegeräte, etwa von Handys, können ebenfalls Strom ziehen, deshalb immer aus der Steckdose nehmen, sobald die Geräte aufgeladen sind. Dass man privat keine Festbeleuchtung braucht, versteht sich von selbst, daher: Licht aus, wo möglich! Den Stromanbieter zu wechseln kann sich mitunter ebenfalls lohnen.

Weitere Spartipps für den Alltag gibt es am Samstag auf der Wissen-​Seite der Rems-​Zeitung, zu lesen auch im iKiosk.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1044 Aufrufe
173 Wörter
45 Tage 21 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/4/9/geld-sparen-sechs-tipps-fuer-den-alltag/