Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Schauort Weißenstein: Museum im Schloss macht Mikro-​Tierchen sichtbar

Foto: bri

Das Schloss Weißenstein beherbergt ein Museum mit Fotos, in denen sich Kunst und Wissenschaft begegnen. Dass sich Weißenstein Stadt nennen darf, hat maßgeblich mit einem Besuch in Prag zu tun.

Sonntag, 01. Mai 2022
Benjamin Richter
42 Sekunden Lesedauer

Wäre Weißenstein heute noch eine eigenständige Ortschaft, sie wäre mit ihren 1006 Einwohnern mit Abstand die kleinste Stadt in Baden-​Württemberg.
Doch bereits 1974 hat sich der beschauliche Ort in den Tälern von Lauter, Mühl– und Josefbach mit dem benachbarten Nenningen zur Stadt Lauterstein zusammengeschlossen, die bei der jüngsten Zählung 2551 Menschen ihr Zuhause nannten. Im Landkreis Göppingen ist Lauterstein damit unter den Städten die zweitkleinste, hinter Wiesensteig (2034).
Im Stadtleben macht sich die Fusion mit der früher eigenständigen Gemeinde Nenningen am 1. Januar 1974 vielerorts bemerkbar. Das zeigt schon das Rathaus, das zwar in Nenningen, aber nicht etwa in der Ortsmitte steht, sondern als letztes Gebäude vor dem Ortsausgang Richtung Weißenstein.

In der Wochenendausgabe der Rems-​Zeitung ist auf der Schauorte-​Seite noch einiges mehr über Weißenstein zu erfahren. Die ganze Ausgabe ist auch online im iKiosk zu lesen.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

792 Aufrufe
168 Wörter
23 Tage 22 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/5/1/schauort-weissenstein-museum-im-schloss-macht-mikro-tierchen-sichtbar/