Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Christie’s: Rekord-​Preis für Leutze-​Gemälde erwartet

Screenshot: RZ

Am Donnerstag wird bei Christie’s in New York die dritte Fassung des Washington Crossing the Delaware (1851) vom Gmünder Emanuel Leutze (1816 – 1868) versteigert. Erwartet wird ein Rekord-​Preis.

Dienstag, 10. Mai 2022
Thorsten Vaas
24 Sekunden Lesedauer

Es ist die verkleinerte Replik, die Leutze mit seinem Schüler Eastman Johnson angefertigt hatte. Die Stadt Schwäbisch Gmünd kann leider nicht mitbieten, um die weltweit größte Sammlung an Leutze-​Werken im Museum im Prediger zu vergrößern, denn der Schätzpreis liegt bei 15 bis 20 Millionen USD.

Mehr über das Werk lesen Sie am Mittwoch in der Rems-​Zeitung. Zur Auktion gelangen Sie hier: Washington Crossing the Delaware.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1428 Aufrufe
96 Wörter
7 Tage 2 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/5/10/christies-rekord-preis-fuer-leutze-gemaelde-erwartet/