Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Ein schwarzes Loch im Herzen der Milchstraße

Screenshot: RZ

Schwarze Löcher gehören zu den rätselhaftesten Gebilden im All. Forscher haben nun eines porträtiert, das ganz in unserer Nähe liegt – jedenfalls fast.

Freitag, 13. Mai 2022
Thorsten Vaas
48 Sekunden Lesedauer

Die Europäische Raumfahrtagentur (Esa) hat erstmals Bilder von einem schwarzen Loch in der Milchstraße gezeigt. Wir erklären, was man über diese astronomische Sensation wissen sollte.

Was haben die Forscher präsentiert?
Nachdem 2019 das erste Bild eines schwarzen Lochs um die Welt ging, hat das Event Horizon Telescope (EHT) nun Aufnahmen eines solchen Gebildes im Herzen der Milchstraße gemacht – also in unserer Heimatgalaxie. Das EHT besteht aus mehreren Radioteleskopen an verschiedenen Stellen des Globus, die zusammengeschaltet wurden. So bilden sie eine Art Superteleskop, das selbst kleinste Ausschläge im Spektrum der elektromagnetischen Wellen erkennen kann, die in der Umgebung eines schwarzen Lochs entstehen. Aber auch die jetzt vorgestellte Aufnahme ist kein Foto im eigentlichen Sinn, sondern ein Bild, das aus Daten der Teleskope erstellt wurde. Das aktuelle Bild ist etwas unschärfer als das von 2019, das noch stärker an einen gelb-​rot-​leuchtenden Donut mit dem charakteristischen Loch in der Mitte erinnerte.

Was ist das Besondere an schwarzen Löchern? Das lesen Sie auf der Wissen-​Seite im iKiosk.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

623 Aufrufe
192 Wörter
13 Tage 1 Stunde Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/5/13/ein-schwarzes-loch-im-herzen-der-milchstrasse/