Dein Datenschutz, unsere Aufgabe.

Zur Darstellung unserer Inhalte als Google AMP-Seite brauchen wir deine Zustimmung. Google wird damit erlaubt, Cookies und andere Technologien zu verwenden, um personenbzogene Daten von dir zu speichern und zu verarbeiten sowie Werbung entsprechend deiner Interessen anzuzeigen. In der Klassikansicht unserer Webseite erfolgt kein Tracking durch Google.

Ausführlichen Datenschutzhinweis anzeigen
Die AMP-Ansicht nutzt zusätzlich Google AdSense, einen Online-Werbedienst der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“ und „WebBeacons“, die eine Analyse der Website-Nutzung ermöglichen. Durch das Weiternutzen stimmst du der Verarbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google zu.

Braucht Lorch ein Heimatmuseum?

Lorch

Ein Bild des 2015 in Lorch gefundenen römischen Bronzebären. Die Stadt Lorch besitzt davon lediglich einen Abguss. Foto: weso

Es gibt kein Heimatmuseum für Lorch. Selbst für ein Lager, in dem historische Gegenstände aufbewahrt werden können, sieht die Verwaltung in absehbarer Zeit keine Möglichkeit. Die SPD-​Fraktion im Gemeinderat hat nun einen entsprechenden Antrag gestellt.

Samstag, 14. Mai 2022
Nicole Beuther
36 Sekunden Lesedauer

Im Antrag wurde insbesondere auf erhaltenswerte historische Gegenstände wie eine wertvolle Hörger-​Kutsche hingewiesen. Rund 120 Jahre alt ist diese Kutsche der Firma Hörger, aus der später die Firma Binz hervorging. Diese Kutsche könne ebenso wenig sicher untergebracht werden wie eine umfangreiche Sammlung landwirtschaftlicher Geräte von Heinz Oesterle und eine fast komplett erhaltene Küblerwerkstatt in Waldhausen.
Mit ihrem Argument, eine Stadt mit so reichem, historischem Erbe wie Lorch sollte weiterhin nach Möglichkeiten suchen, Zeugnisse der verschiedenen historischen Epochen der Öffentlichkeit zu präsentieren, stießen die Sozialdemokraten auf den Widerspruch des Stadtarchivars Simon Haag — weshalb, das steht am Samstag in der Rems-​Zeitung, zu lesen auch im iKiosk.