Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Gschwend

Mondfinsternis über Gschwend

Foto: Wolfgang Pfister

Frühaufsteher konnten am Montagmorgen mit etwas Glück eine totale Mondfinsternis beobachten — von Gschwend aus sah man zumindest einen Teil des Schauspiels am Himmel.

Montag, 16. Mai 2022
Thorsten Vaas
32 Sekunden Lesedauer

Um 4.50 Uhr war die beginnende Mondfinsternis von Gschwend aus noch gut zu beobachten. Das linke obere Drittel des Erdtrabanten war schon in den Erdschatten gerückt. Dann kam ein dichtes Wolkenband über dem Horizont näher und wenige Minuten später war das selten zu beobachtende Himmelsspektakel eingetaucht und verschwunden. Für Beobachter aus Deutschland begann die totale Mondfinsternis gegen 5.29 Uhr. In manchen Teilen Deutschlands war das Naturspektakel nur als partielle Mondfinsternis zu sehen.

Wann ist die nächste totale Mondfinsternis?
Die nächste totale Mondfinsternis, die sich von Deutschland aus beobachten lässt, ist am 7. September 2025 um 18.12 Uhr. Der Mond wird total verfinstert aufgehen.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2025 Aufrufe
128 Wörter
653 Tage 8 Stunden Online

Beitrag teilen

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 653 Tagen veröffentlicht.


QR-Code
remszeitung.de/2022/5/16/mondfinsternis-ueber-gschwend/