Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Fraueninitiative Gmünd: Kritik im Vorfeld von Innenminister Strobls Vortrag

Foto: picture alliancedpa Marijan Murat

Wie geht mehr Sicherheit für Frauen? Diese Frage ist ein breites wie aktuelles Thema, auch in Schwäbisch Gmünd. Am Mittwochabend soll Innenminister Thomas Strobl dazu im Stadtgarten einen Vortrag halten. Kritik kommt im Vorfeld der Veranstaltung von der Fraueninitiative.

Dienstag, 17. Mai 2022
Sarah Fleischer
1 Minute 7 Sekunden Lesedauer

Am 18. Mai um 19.30 Uhr findet die Veranstaltung „Sicherheit in öffentlichen Raum“ statt. Hauptredner ist Innenminister Thomas Strobl von der CDU, eingeladen haben die Stadt und die Frauen Union.
„Wie sicher ist Gmünd und wie können wir die Stadt noch sicherer machen?“, darum solle es laut Gisela Stephan gehen, Vorsitzende der Frauen Union Gmünd. „Besonders für Frauen ist das ein wichtiger Aspekt.“ Denn Gefahren bestünden in jeder Stadt und es liege an der Stadtverwaltung, und dem Land, einen Beitrag zur öffentlichen Sicherheit zu leisten.
„Die eigentliche Gefahr für Frauen ist aber nicht der öffentliche Raum, sondern der eigene Partner“, widerspricht Ann-​Katrin Lauer von der Fraueninitiative Schwäbisch Gmünd. Man erwarte sich nichts von der Veranstaltung mit Strobl, zu sehr liege der Fokus beim Thema Gewalt gegen Frauen im aktuellen Maßnahmenpaket auf der Eigenverantwortung der Frauen. „Es sollen aber nicht nur die Symptome, sondern Ursachen bekämpft werden“, fordert Lauer.
Auch im Angesicht der Vorfälle innerhalb der Landespolizei und der jüngsten Vorwürfe gegen Strobl äußert Lauer Kritik.
Stephan sieht diese Vorwürfe nicht als Grund, Strobl wieder auszuladen: Es sei noch nichts genau bewiesen, außerdem habe man den Vortrag schon vor zwei Jahren geplant. Jetzt sei man vor allem froh, dass er endlich stattfinde.

Was die Vorwürfe gegen Strobl sind und ob sich die Fraueninitiative an der Veranstaltung beteiligt, erfahren Sie am Mittwoch in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1338 Aufrufe
271 Wörter
41 Tage 2 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/5/17/fraueninitiative-gmuend-kritik-im-vorfeld-von-innenminister-strobls-vortrag/