Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Gebühren fürs Anwohnerparken: Gmünd plant keine Erhöhung

Foto: nb

Seit die Landesregierung eine entsprechende Verordnung beschlossen hat, können die Städte in Baden-​Württemberg selbst entscheiden, wie viel ein Bewohnerparkausweis kostet. Vielerorts führt dies zu einer Gebührenanhebung, nicht aber in Gmünd.

Dienstag, 17. Mai 2022
Nicole Beuther
39 Sekunden Lesedauer

In Konstanz sollen die Kosten für Bewohnerparkausweise von jährlich 30,70 Euro auf 240 Euro steigen. Die Stadtverwaltung argumentiert damit, dass der bisherige Preis viel zu niedrig sei und will dem Technik– und Umweltausschuss am kommenden Donnerstag den achtfach höheren Preis vorschlagen.

Einen Tag zuvor geht es auch im Gmünder Verwaltungsausschuss um eine neue Parkgebührensatzung. Unter anderem ist auch hier der Bewohnerparkausweis ein Thema. Bewohner können der Sitzung aber entspannt entgegenblicken. Denn die Verwaltung möchte an der Gebühr fürs Ausstellen eines Bewohnerparkausweises vorerst nicht rütteln. Jedenfalls sind in der Parkgebührensatzung, über die der Gemeinderat zu entscheiden hat, nach wie vor 30 Euro jährlich für einen Bewohnerparkausweis und 240 Euro jährlich für Gewerbetreibende vorgesehen — die RZ berichtet in der Dienstagausgabe, zu lesen auch im iKiosk.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1121 Aufrufe
156 Wörter
45 Tage 19 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/5/17/gebuehren-fuers-anwohnerparken-gmuend-plant-keine-erhoehung/