Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Stadträte kritisieren kostenloses Parken für E-​Autos

Ein Parkautomat in der Gmünder Innenstadt. Foto: nb

Wenn bei der Gemeinderatssitzung am 1. Juni die Parkgebührensatzung auf der Tagesordnung steht, dann möchte Oberbürgermeister Richard Arnold erst mal nur eines: Die Rechtsgrundlage schaffen für einen Parkautomaten im Himmelsgarten. Für Diskussionsbedarf sorgte im Verwaltungsausschuss etwas anderes: Das kostenlose Parken für E-​Autos in Gmünd.

Donnerstag, 19. Mai 2022
Nicole Beuther
39 Sekunden Lesedauer

Um eine Rechtsgrundlage für die Parkautomaten im Himmelsgarten zu schaffen ist eine neue Parkgebührensatzung notwendig. Teile der Gebührensatzung sind wie berichtet auch die Gebühren fürs Bewohnerparken und die Parkgebühren für die Innenstadt. Darüber möchte Richard Arnold jetzt aber noch nicht diskutieren, wie er bei der Sitzung des Verwaltungsausschusses anmerkte. Der Oberbürgermeister bat die Stadträte, zunächst in den Fraktionen zu diskutieren und im Sommer erneut über eine neue Parkgebührensatzung zu sprechen. Schon bei der Sitzung des Verwaltungsausschusses deutete sich an, dass vor allem ein Thema für heiße Diskussionen sorgen wird: Das kostenlose Parken für E-​Autos, das in Gmünd 2016 eingeführt wurde.

Was seitens einiger Stadträte kritisiert wird, das steht am Donnerstag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1228 Aufrufe
158 Wörter
47 Tage 19 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/5/19/stadtraete-kritisieren-kostenloses-parken-fuer-e-autos/