Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Showfenster in der Kornhausstraße in Gmünd

Fotos: nb

Wo lange Zeit ein Strumpfmodengeschäft untergebracht war, wird nun Musik gemacht. Was es mit dem Showfenster in der Gmünder Kornhausstraße auf sich hat, das erzählen Kevin Roth und Axel Nagel im Gespräch mit der Rems-​Zeitung.

Montag, 02. Mai 2022
Nicole Beuther
55 Sekunden Lesedauer

Als die Pandemie im März 2020 sämtlichen Veranstaltungen einen Strich durch die Rechnung machte, mussten Kevin Roth und Axel Nagel auch ihre lange geplante Singer-​Songwriter-​Veranstaltung in der Gmünder Theaterwerkstatt absagen.
Alternativ wurde ein Streaming-​Konzert ins Leben gerufen und sehr bald hatten die beiden eine weitere Antwort auf die Frage, wie Live-​Musik auch unter Pandemiebedingungen sein Publikum findet. „Wir kamen auf die Idee, das Schaufenster zu nutzen“, erklärt Roth, der das Gebäude in der Kornhausstraße 6 vor geraumer Zeit erworben hat.
Das Konzept des Gmünder Showfensters, das sich im Erdgeschoss befindet: Künstler dürfen an bestimmten Samstagen hier auftreten, von 10.30 bis 13 Uhr Musik machen und Passanten, die an der Musik Gefallen finden, haben die Möglichkeit, durch ein „Spendenrohr“, das vom Außenbereich ins Gebäudeinnere führt, die Auftretenden mit Spenden zu unterstützen. Die Organisatoren wiederum verlangen keine Gebühr – was gespendet wird, kommt komplett den von der Pandemie schwer gebeutelten Künstlern zugute.

Weshalb am Samstag die Lautsprecherboxen ein wenig lauter gedreht wurden als sonst und was für die Zeit nach dem Showfenster angedacht ist, das steht am Montag in der Rems-​Zeitung, zu lesen auch im iKiosk.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

3387 Aufrufe
223 Wörter
22 Tage 2 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/5/2/showfenster-in-der-kornhausstrasse-in-gmuend/