Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Sport

Carina Vogt beendet Skisprung-​Karriere

Foto: Deutscher Skiverband

Die Skispringerin Carina Vogt aus Waldstetten beendet ihre sportliche Karriere. Das gab die 30-​jährige Athletin des Skiclubs Degenfeld, die als erste Skisprung-​Olympiasiegerin in die Geschichte einging, am Freitag bei einem Pressegespräch bekannt.

Freitag, 20. Mai 2022
Benjamin Richter
40 Sekunden Lesedauer

Vogt, die als Sechsjährige bei einem Sommerferiencamp des SC Degenfeld erstmals mit dem Skispringen in Berührung kam, ist spätestens seit den Olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi einem internationalen Publikum bekannt: Dort holte sie die Goldmedaille im Einzelspringen der Damen, das damals zum ersten Mal olympisch ausgetragen worden war.
Zu ihren sportlichen Erfolgen zählen darüber hinaus die doppelten Weltmeistertitel aus den Jahren 2015 und 2017 in Falun (Schweden) und Lahti (Finnland). Nachdem sie 2019 mit der deutschen Mannschaft im erstmals ausgetragenen reinen Frauen-​Teamwettbewerb ebenfalls Weltmeisterin wurde, verpasste sie im Vorfeld der Olympischen Spiele in Peking 2022 die Qualifikation. Nach Carina Vogt ist in Degenfeld unterhalb der Schanzenanlage seit 2015 eine Straße benannt.

Nähere Informationen zum Karriereende von Carina Vogt erhalten Sie am Samstag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1926 Aufrufe
162 Wörter
38 Tage 9 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/5/20/carina-vogt-beendet-skisprung-karriere/