Dein Datenschutz, unsere Aufgabe.

Zur Darstellung unserer Inhalte als Google AMP-Seite brauchen wir deine Zustimmung. Google wird damit erlaubt, Cookies und andere Technologien zu verwenden, um personenbzogene Daten von dir zu speichern und zu verarbeiten sowie Werbung entsprechend deiner Interessen anzuzeigen. In der Klassikansicht unserer Webseite erfolgt kein Tracking durch Google.

Ausführlichen Datenschutzhinweis anzeigen
Die AMP-Ansicht nutzt zusätzlich Google AdSense, einen Online-Werbedienst der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“ und „WebBeacons“, die eine Analyse der Website-Nutzung ermöglichen. Durch das Weiternutzen stimmst du der Verarbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google zu.

Unwetter auf der Ostalb: Keine Personenschäden, aber viel Arbeit für Feuerwehren

Ostalb

Foto: Archiv

Die Polizei hat eine Bilanz der Gewitterfront veröffentlicht, die am Freitag zwischen 17.30 und 18 Uhr durch den Ostalbkreis gezogen ist. Nach den bisherigen Meldungen ist niemand verletzt worden.

Samstag, 21. Mai 2022
Alexander Gässler
34 Sekunden Lesedauer

In Hangendenbuch bei Abtsgmünd hat der starke Wind insgesamt etwa 20 Bäume umgerissen, die durch die Feuerwehr beseitigt werden mussten.

Bei Abtsgmünd-​Laubach steckte ein Autofahrer zwischen umgestürzten Bäumen fest. Sowohl vor ihm, als auch hinter ihm versperrten umgestürzte Bäume die Weiterfahrt. Er und sein Auto blieben unbeschadet.

Das gleiche Schicksal traf eine Frau, die mit ihrem Auto bei Abtsgmünd-​Leinroden unterwegs war. Auch sie und ihre vier Kinder kamen mit dem Schrecken davon.

In Aalen-​Treppach stürzte ein Baum auf ein Hausdach wodurch ein Schaden von etwa 50.000 Euro entstand. Weiterhin wurden mehrere umgestürzte Bäume, Baustellenabschrankungen sowie mindestens drei durch Äste verkratzte Autos gemeldet.