Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Sport

TSB Gmünd: Sven Petersen hört auf

Foto: Enrico Immer

Der Handball-​Oberligist TSB Gmünd verliert zum Saisonende einen absoluten Schlüsselspieler. Für Sven Petersen sind der Viertliga-​Handball und die berufliche Belastung nicht mehr zu vereinbaren, weshalb er seine Hallenschuhe schweren Herzens nach dieser Saison mit erst 23 Jahren an den Nagel hängen wird.

Sonntag, 22. Mai 2022
Alex Vogt
44 Sekunden Lesedauer

Das letzte Auswärtsspiel der Saison (38:36-Sieg beim TSV Schmiden) war für Sven Petersen gleichzeitig die letzte gemeinsame Fahrt mit dem TSB. „Das war für mich alles andere als eine leichte Entscheidung“, gesteht Petersen seine Trauer über den bevorstehenden Abschied. Wohl aber war es eine sehr überlegte Entscheidung. Schon in den vergangenen beiden Jahren hatte er sich mit dem Gedanken herumgeplagt, kürzer zu treten. Der Kraftakt mit teils bis zu dreistündigen Auswärtsreisen und der hohen körperlichen Belastung in der Oberliga ist ihm längst zu viel geworden. Kräftezehrend ist nämlich auch Petersens tägliche Arbeit als Zimmermann.

Warum diese Entscheidung von Sven Petersen sowohl menschlich als auch sportlich einen großen Verlust für den TSB Gmünd bedeutet, lesen Sie im Bericht von Nico Schoch in der Rems-​Zeitung vom 23. Mai.



Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1115 Aufrufe
176 Wörter
40 Tage 11 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/5/22/tsb-gmuend-sven-petersen-hoert-auf/