Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Coronavirus versetzt die Welt in Angst

Foto: tv

Weltweit sind bis jetzt mindestens 6,3 Millionen Menschen an oder mit Corona gestorben. Eine Zwischenbilanz in Zahlen.

Montag, 23. Mai 2022
Thorsten Vaas
32 Sekunden Lesedauer

„Es geht darum, Menschenleben zu retten“ – mit dieser Formel haben deutsche Politiker seit Beginn der Pandemie die teilweise drastischen Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus begründet. Doch wie gut wurde dieses Ziel tatsächlich erreicht? Setzt man die Zahl der coronabedingten Todesfälle im gesamten Verlauf der Pandemie in Relation zur Bevölkerung, liegt Deutschland Stand Mitte Mai mit gut 1600 Toten pro eine Million Einwohner international im oberen Drittel. Viele Nachbarländer, aber auch die USA und Großbritannien verzeichnen deutlich höhere Werte.

Trotzdem sind viele Experten der Ansicht, dass Deutschland beim Schutz von Menschenleben ein gutes Stück hinter seinen Möglichkeiten zurückgeblieben ist. Weshalb? Das lesen Sie in der Rems-​Zeitung im iKiosk.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2270 Aufrufe
129 Wörter
42 Tage 23 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/5/23/coronavirus-versetzt-die-welt-in-angst/