Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Eine Mobilitätsstation für die Gmünder Oststadt

Foto: gäss

Von der Ladesäule für Elektroautos bis hin zur Fahrradreparatur: Gmünd Mobilitätsmanagerin Anja Tamm erläutert, was die Stadt bei der Norma an der Buchstraße plant.

Dienstag, 24. Mai 2022
Alexander Gässler
24 Sekunden Lesedauer

Die gelbe Säule zeigt es an: Hier treffen unterschiedliche Verkehrsarten aufeinander – Bus, Fahrrad, Elektroauto und neuerdings auch Elektroroller. Ein gutes halbes Dutzend solcher Mobilitätsstationen gibt es inzwischen im Gmünder Stadtgebiet. Im Sommer folgt eine weitere – in der Oststadt. „Es ist die erste dezentrale Station, bei der so viele Angebote zusammenkommen“, sagt Anja Tamm.

Was alles zusammenkommt und welche Partner im Boot sind, lesen Sie am Mittwoch in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1419 Aufrufe
98 Wörter
40 Tage 19 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/5/24/eine-mobilitaetsstation-fuer-die-gmuender-oststadt/