Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Unwetter in Abtsgmünd: Experten bestätigen Tornado-​Verdacht

Fotos: Heino Schütte /​Dominik Jagusch

Heute vor einer Woche traf wie der Blitz aus heiterem Himmel ein unheimlicher Gewittersturm besonders den Raum Abtsgmünd. Bürgermeister Achim Kiemel rechnet in den verwüsteten Waldgebieten mit Millionenschaden. Es war nicht der erste Vorfall dieser Art. Ältere erinnern sich noch gut an einen Wirbelsturm im Jahr 1978, als ein Wirbelsturm Ruppertshofen und Schechingen heimsuchte. Häuser wurden zerstört und es gab sehr viele Verletzte.

Donnerstag, 26. Mai 2022
Gerold Bauer
31 Sekunden Lesedauer

Vom geradezu unheimlichen Unwetterereignis heimgesucht wurde vor allem die Gegend um Abtsgmünd in einer Schneise zwischen Schechingen-​Leinweiler und Fachsenfeld. Die Rems-​Zeitung hat Fachleuten die Aufnahmen von vergangener Woche vorgelegt. Dabei hat sich nach Auswertung der Schadensbilder bestätigt, dass es sich tatsächlich um einen Tornado gehandelt hat. Erstaunlich auch: Es gibt in diesem Streifen von der Frickenhofer Höhe übers Kochertal hinweg auffallend oft Wirbelstürme.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2753 Aufrufe
127 Wörter
32 Tage 13 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/5/26/unwetter-in-abtsgmuend-experten-bestaetigen-tornado-verdacht/