Dein Datenschutz, unsere Aufgabe.

Zur Darstellung unserer Inhalte als Google AMP-Seite brauchen wir deine Zustimmung. Google wird damit erlaubt, Cookies und andere Technologien zu verwenden, um personenbzogene Daten von dir zu speichern und zu verarbeiten sowie Werbung entsprechend deiner Interessen anzuzeigen. In der Klassikansicht unserer Webseite erfolgt kein Tracking durch Google.

Ausführlichen Datenschutzhinweis anzeigen
Die AMP-Ansicht nutzt zusätzlich Google AdSense, einen Online-Werbedienst der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“ und „WebBeacons“, die eine Analyse der Website-Nutzung ermöglichen. Durch das Weiternutzen stimmst du der Verarbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google zu.

Gefällte „Schachtelhalme“ im Saurierpark im Himmelsgarten: Kein Vandalismus

Rehnenhof-Wetzgau

Foto: dws

Viele Passanten dachten angesichts der umgesägten und am Boden liegenden Schachtelhalme rund um die Dinosaurier im Himmelsgarten sofort an Vandalismus. Dieses Mal war der beliebte Freizeit– und Familienpark allerdings von einem solch unlauteren Treiben verschont geblieben. Die Pfähle waren morsch und wurden daher aus Sicherheitsgründen von der Stadt abgesägt.

Sonntag, 29. Mai 2022
Gerold Bauer
27 Sekunden Lesedauer

„Es besteht leider schon fast eine gewisse Erwartungshaltung. Doch Recherchen konnten dann beruhigen: Es war kein Vandalismus, sondern eine Vorsichtsmaßnahme der Stadt“, sagt der Vorsitzende des Himmelsstürmer-​Verein, Dr. Werner Schlummer. Im Dinopark seien einige der vor drei Jahren dort eingesetzten riesigen Schachtelhalme angefault oder zumindest nicht mehr stabil genug gewesen. Daher habe die Stadt diese beschädigten Hölzer gefällt.