Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Elfriede Kübler wird 100

Foto: ls

Die Gmünder Seniorin lebt in ihrer Eigentumswohnung in der Oststadt und wird von den Töchtern betreut. Der ganz besondere runde Geburtstag wurde gefeiert mit 34 Verwandten und 16 Freunden im „Café am Palais“ in der Bocksgasse.

Montag, 30. Mai 2022
Sarah Fleischer
1 Minute 23 Sekunden Lesedauer

Zuvor waren bereits Nachbarn der rüstigen Hundertjährigen zum Gratulieren zu Hause vorbeigekommen. Angesichts des überraschend jüngeren Aussehens sagte Oberbürgermeister Richard Arnold bei der Feier: „Soll dieses junge Mädle heute etwa die Hauptperson sein?“ Es ist aber nicht nur das Aussehen, sondern auch die allgemeine Fitness, die es Elfriede Kübler möglich macht, trotz ihres hohen Alters ihren Lebensabend in den eigenen vier Wänden zu verbringen. Ihre Töchter unterstützen sie dort beim beim Einkauf und im Haushalt.
Dabei hatte Elfriede Kübler durchaus schon mit schweren Krankheiten wie Krebs sowie einem gebrochen Arm und einer Hüft-​OP zu kämpfen, aber ihr großer Wille, wieder nach Hause in ihre Wohnung zu kommen, sorgte dafür, dass sie in der Reha und in der Kur schnell wieder fit wurde. Dreimal in der Woche geht die Hundertjährige mit verschiedenen festen Gruppen in den Gmünder Wirtschaften zum Mittagessen und ist dabei die treibende Kraft, die diese Gruppen zusammenhält. Im Freundeskreis gibt es auch eine Gruppe, die sich morgens gegenseitig anruft, um nach dem Wohlbefinden zu fragen und sich gegenseitig zu unterhalten und zu informieren
Ihr Altersgenossenverein war Elfriede Kübler immer sehr wichtig – bis zum 80er-​Fest ist sie bei allen Umzügen mitmarschiert. Die Verwandten haben ihr deshalb eine besondere Freude gemacht und mit Trompete und Saxophon den „Alois“ angestimmt. Keine Frage, dass der Gmünder Oberbürgermeister mit seiner kultivierten Tenorstimme kräftig mitgesungen hat. Auf Richard Arnolds Frage, wie man so alt wird, da antwortete das „Geburtstagskind“: durch viel Arbeit, viele Freunde und durch Glücklichsein.
Früher hat die Gmünderin gerne für die ganze Familie unter der Woche das Mittagessen gekocht; samstags kommen auch heute noch alle am Nachmittag zu Kaffee und Kuchen zusammen. Den Kuchen backt Elfriede Kübler mittlerweile aber nicht mehr selbst. Die Familie besteht aus zwei Töchtern, nur noch einem Schwiegersohn, drei Enkeln und drei Urenkeln.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2267 Aufrufe
334 Wörter
28 Tage 5 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/5/30/elfriede-kuebler-wird-100/