Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Kultur

Ausstellung in Gmünd: Barbara Amstutz ist die 18. Stadtgoldschmiedin

Foto: nb

Mit der 18. Stadtgoldschmiedin Barbara Amstutz aus Basel wird die Tradition Gmünds als Gold– und Silberstadt fortgesetzt. Einblick in die Arbeit der Silberschmiedin erhalten Interessierte bis zum 26. Juni im Labor im Chor.

Freitag, 06. Mai 2022
Nicole Beuther
27 Sekunden Lesedauer

Es hat Tradition in der Stadt, dass die Stiftung Gold– und Silberschmiedekunst alle zwei Jahre einen Stadtgoldschmied oder eine Stadtgoldschmiedin nach Gmünd einlädt, die in der Mehrzahl aus dem Silberschmiede-​Metier kommen. Nicht anders ist es bei Barbara Amstutz, die ausschließlich mit Silber arbeitet.

Worauf die Silberschmiedin bei ihrer Arbeit Wert legt und was es mit den zweiteiligen Objekten auf sich hat, das steht am Freitag in der Rems-​Zeitung, zu lesen auch im iKiosk.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1118 Aufrufe
111 Wörter
20 Tage 4 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/5/6/ausstellung-in-gmuend-barbara-amstutz-ist-die-18-stadtgoldschmiedin/