Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

9-​Euro-​Ticket: So lief der erste Tag im ÖPNV

Foto: fleisa

Seit dem 1. Juni kann man für neun Euro im Monat in ganz Deutschland den Nahverkehr nutzen – allerdings nur drei Sommermonate lang. Wer lieber das Auto nimmt, bekommt den Tankrabatt.

Mittwoch, 01. Juni 2022
Sarah Fleischer
1 Minute 23 Sekunden Lesedauer

Der Verkauf des Tickets sei gut angelaufen, heißt es von OstalbMobil. Genaue Zahlen könne man noch nicht nennen, da die Verkaufszahlen der einzelnen Busunternehmen nicht zentral gesammelt würden.
Die Nachfrage in den zentralen Verkaufsstellen sei aber groß gewesen, viele hätten auch gleich die Tickets für alle drei Gültigkeits-​Monate erworben, um den vollen Zeitraum nutzen zu können.
Ein Missverständnis wolle man noch aufklären, so OstalbMobil: „Die Zahl der Neun-​Euro-​Tickets ist nicht limitiert, man muss also keine Angst haben, dass alle Tickets ausverkauft sein könnten. Jede Person kann eines erwerben, auch am 30. August noch.“
Über die Auslastung beziehungsweise Belastung der Busse lasse sich am ersten Gültigkeitstag der Aktion noch nichts sagen. Man rechne am kommenden Wochenende mit dem ersten großen Run auf den Nahverkehr: „Das Wetter soll ja gut werden und es ist ein Feiertags-​Wochenende.“
Zunächst sei man froh, dass das Ticket so gut angenommen werde und dass bei der Umsetzung alles bislang weitgehend reibungslos geklappt habe. Auch die Beantwortung der vielen Fragen zum Neun-​Euro-​Ticket habe einige Zeit in Anspruch genommen.
Auch Autofahrer können sich freuen: Die zuletzt stark gestiegenen Spritpreise sollen durch den Tankrabatt gesenkt werden. Zum 1. Juni wurde die Steuer auf Benzin und Diesel gesenkt. Lange Schlangen an der Tankstelle hat es im Raum Gmünd am Mittwoch aber eher nicht gegeben.
Dennoch scheinen etliche Autofahrerinnen und Autofahrer mit dem Tanken auf den neuen Monat gewartet zu haben. „Heute ist schon was los“, hieß es es zum Beispiel am Mittag in einer Tankstelle in der Günder Oststadt. Der Liter Superbenzin kostete zu diesem Zeitpunkt 1,909 Euro. Dasselbe wurde für den Liter Diesel verlangt. Allerdings sind die Mineralölkonzerne nicht verpflichtet, den Tankrabatt an die Verbraucherinnen und Verbraucher abzugeben.

Diesen und weitere interessante Artikel finden Sie in der Donnerstags-​Ausgabe der Rems-​Zeitung. Auch erhältlich am iKiosk.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

3540 Aufrufe
335 Wörter
30 Tage 9 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/6/1/9-euro-ticket-so-lief-der-erste-tag-im-oepnv/