Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Schon ab 2024 grüner Wasserstoff Made in Gmünd?

Foto: picture alliance /​Rupert Oberhäuser

Eine französische Firma baut im Industriegebiet Gügling eine Produktion auf — mitsamt einer Wasserstofftankstelle. Mit einer einen Kilometer langen Rohrleitung könnte der Technologiepark Aspen mit Energie versorgt werden.

Mittwoch, 01. Juni 2022
Alexander Gässler
37 Sekunden Lesedauer

Kommt jetzt Bewegung ins Thema Aspen? Es scheint so. Zumindest ist schon mal ein Unternehmen gefunden, das grünen Wasserstoff produziert. Das Wasser — 60 Kubikmeter pro Tag — und den grünen Strom — 50 Gigawattstunden pro Jahr — sollen die Gmünder Stadtwerke liefern.

Die Firma heißt Lhyfe und wurde 2017 in Nantes gegründet. In Westfrankreich betreibt sie schon einen Elektrolyseur, der pro Tag 1000 Kilo grünen Wassserstoff produziert. In Gmünd sollen es 4000 Kilo sein. Pascal Louvet ist zuversichtlich, dass die Produktion bis 2024 starten kann. Die Anlage entsteht in der Lise-​Meitner-​Straße zwischen dem Leicht-​Küchen-​Werk und Bosch Automotive Steering.

Was konkret geplant ist und wie die Firma die Wettbewerbsfähigkeit des Wasserstoffs einschätzt, lesen Sie am Donnerstag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

3752 Aufrufe
149 Wörter
26 Tage 3 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/6/1/schon-ab-2024-gruener-wasserstoff-made-in-gmuend/