Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Gschwend

20 Tonnen Sand für das Beachvolleyballfeld am Badsee Gschwend

Foto: privat

In den vergangenen Tagen ist das Beachvolleyballfeld am Badsee Gschwend neu gestaltet. Was jetzt noch geplant ist.

Dienstag, 14. Juni 2022
Thorsten Vaas
29 Sekunden Lesedauer

Mitarbeiter des Gschwender Bauhofs und aus dem Unternehmen SKM (Wildgarten) arbeiteten in den vergangenen Tagen am Beachvolleyballfeld am Badsee. An nur einem Tag wurden die Ränder abgestochen, die Wiese um das Feld ausgegraben, das Feld ausgerichtet und mit 20 Tonnen Sand aus dem Quarzsandwerk Lang aufgefüllt. „Jetzt hat das Beachvolleyballfeld wieder die optimalen Maße zum Training der Mannschaften oder der Freizeitvolleyballspieler“, heißt es in einer Pressemitteilung aus dem Rathaus. Bürgermeister Christoph Hald freut sich über die Neugestaltung. In den kommenden Jahren soll der Bereich am Badsee weiter entwickelt und gestaltet werden. Hald hofft dafür auf Fördergeld.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

963 Aufrufe
117 Wörter
13 Tage 9 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/6/14/20-tonnen-sand-fuer-das-beachvolleyballfeld-am-badsee-gschwend/