Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Corona: Wie gut schützen neue Impfstoffe?

Foto: tv

Der US-​Konzern Moderna hat Daten zu seinem neuen Impfstoff veröffentlicht. Was Experten hierzulande dazu sagen.

Freitag, 17. Juni 2022
Thorsten Vaas
34 Sekunden Lesedauer

Die Virusvariante Omikron BA.5 breitet sich immer weiter aus und wird in wenigen Wochen wohl die Omikron-​Variante BA.2 ablösen und das Infektionsgeschehen dominieren. Diese jüngsten Subvarianten von SARS-​CoV-​2 verbreiten sich etwas leichter als die vorherigen und scheinen den Immunschutz vor allem bei ungeimpften Genesenen in Teilen zu umgehen.
Währendessen wird an weiteren Impfstoffversionen geforscht. Der US-​Pharmakonzern Moderna etwa hat nun erste Ergebnisse seines Omikron-​Impfstoffs vorgelegt Daten von Biontech werden zeitnah erwartet. Nach Angaben von Moderna erzeugt ihr angepasster Impfstoff an die Ursprungsvariante BA.l bei Personen ohne Anzeichen einer früheren Infektion mit dem Coronavirus 1,75-mal so viele neutralisierende Antikörper gegen Omikron wie der bestehende Moderna-​Impfstoff allein.

Was sagen Experten? Das lesen Sie in der Rems-​Zeitung im iKiosk.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

889 Aufrufe
136 Wörter
16 Tage 23 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/6/17/corona-wie-gut-schuetzen-neue-impfstoffe/