Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Sport

Schwimmen: Mühlleitner möchte WM-​Finale erreichen

Foto: picture alliance, PRO SHOTS, Thomas Bakker

Der Olympiavierte von Tokio, Henning Mühlleitner aus Schwäbisch Gmünd, möchte über 400 Meter Freistil in den Finallauf kommen. Er startet bei den Schwimm-​Weltmeisterschaften in Budapest auch in der deutschen 4 x 200-​Meter-​Freistilstaffel. Die Wettkämpfe werden in 192 Länder übertragen.

Freitag, 17. Juni 2022
Thomas Ringhofer
43 Sekunden Lesedauer

Bei den vom 17. Juni bis zum 3. Juli stattfindenden 19. FINA-​Weltmeisterschaften im Schwimmen, Wasserball, Synchronschwimmen und Wasserspringen in Budapest/​Ungarn startet das nur elf Athletinnen und Athleten umfassende, aber schlagkräftige Team des Deutschen Schwimmverbandes (DSV) im Beckenschwimmen in der DUNA-​Arena gleich mit einem echten Knüller und mit berechtigten Chancen auf Edelmetall.

Die DSV-​Delegation hofft darauf, dass der für die Neckarsulmer Sportunion startende Schwäbisch Gmünder Henning Mühlleitner (24) wie bei den Olympischen Spielen vor zehn Monaten in Tokio über 400 Meter Freistil zum leistungspuschenden Stimmungsmacher wird. In Japan schwamm Mühlleitner mit der persönlichen Bestzeit von 3:43,67 Minuten als überraschender Vorlaufschnellster in die absolute Weltspitze und verfehlte im Finale als Vierter nur um 13 Hundertstel Sekunden die Bronzemedaille.

Wie die Chancen des Gmünder Sportler des Jahres 2018 in Ungarn stehen, lesen Sie in der Samstagsausgabe der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

773 Aufrufe
174 Wörter
16 Tage 19 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/6/17/schwimmen-muehlleitner-moechte-wm-finale-erreichen/